UNSERE GESCHICHTE

UNSERE GESCHICHTE

VON DER GRÜNDUNG BIS HEUTE

Es folgen Auszüge aus der Chronik von Rolf Koser:

1879 Am 28. Juni Gründung eines Turnvereines.

1914 Gauturnfest verbunden mit dem 25 jährigen Fahnenjubiläum.

1947 wurde die Sportgemeinschaft (SG) Mulda gegründet. Gleichzeitig erfolgte die Bildung der Sektion Fußball und es begann der Übungs- und Spielbetrieb.

1948 konnten durch den Tausch von Lebensmitteln 8 Paar Fußball-schuhe erworben werden. Die ersten Dresse wurden nach einer Lumpensammlung gekauft.

1950 Bau eines Sportheimes, welches 1956 erweitert wurde

1951 Am 26. Juni wurde die BSG-Aufbau Mulda gegründet.

1952 - 1954 bestand die Sektion Frauenfußball.

1953 Ab diesem Jahr besteht die Sektion Kegeln.

1954 Mit der Neuwahl der BSG-Leitung festigte sich die Betriebssportgemeinschaft. In den 50er Jahren zählte die BSG etwa 180 Mitglieder und 1964 bereits 320 Mitglieder. Es fand das 1. große Massensportfest statt, welches zur festen Tradition wurde. Nach der Gründung der „Lokomotive Mulda“ und den Anfängen des Spielbetriebes wurde Mitte der 50er Jahre die Sektion Tischtennis gegründet.

1957 Am 1. Dezember schloss sich die Weigmannsdorfer Sektion mit Schachspielern der Gemeinden Weigmannsdorf und Lichtenberg unserer Sektion Schach an. Seit den 60er Jahren beteiligte sich die Sektion am Wettkampfbetrieb. Seit Mitte des Jahres gibt es in Mulda die Sektion Frauengymnastik.

1960 wurde die Sektion Angeln gegründet. Es fand ein großes Volkssportfest statt, bei dem ca. 1.300 Teilnehmer gezählt wurden.

1961/62 Sektion Fußball: Kreismeister - Aufstieg in die Bezirksklasse bis auf 1 Jahr Unterbrechung wurde die Bezirksklasse bis 1982 gehalten.

1964 begann die freundschaftliche Verbindung mit dem Fußballclub „Banik Hrob“ in der CSSR, wo jährlich wechselseitig am 1. Mai ein Fußballspiel stattfand.

1975 Die Sektion Schach gehörte der Bezirksklasse an.

1976 Am 28. November fand im Tischtennis ein Freundschaftsspiel in Konstany/CSSR statt. Es spielte eine kombinierte Mannschaft Mulda/ Frauenstein.

1977 Im Rahmen der Schulsportgemeinschaft wurde eine Jugend Tischtennis Mannschaft gebildet. Die Mitglieder gingen vor allem aus der Sektion Geräteturnen hervor.

1978/79 Gründung der Sektion Prellball.

1984 fand die Einweihung des neuen massiven Sportlerheimes statt, das durch Eigenleistung entstand.

80er Jahre Sektion Fußball I.Mannschaft - 3maliger Kreismeister in Folge.

1989/90 Neubau/Umbau großer Sportplatz und 1991 Platzweihe.

1990 Umbenennung des Vereins in SV Mulda 1879 e.V.

90er Jahre Fortführung der Frauengymnastik unter der Abteilung Aerobic/ Seniorensport.

1997 Gründung der Abteilung Volleyball/Badminton.

1999 120 Jahrfeier des Sportvereines mit Teilnehmern der Sportfördergruppe der dt. Bundeswehr aus Frankenberg.

2005/06 Fußball E-Jugend ist Pokalsieger, Kreismeister und Hallenkreismeister.

2008/09 Fußball D-Jugend Kreismeister und ab 2009 in Bezirksklasse.

2010 Teilnahme an der 100-Jahrfeier des Fußballclubs in Dux im Rahmen des Förderprogrammes zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik.

2016 Fußball A-Jugend Mittelsachsenmeister und Hallenkreismeister.

2017 Sektion Fußball - Erstmaliger Aufstieg der ersten Männermannschaft in die höchste Spielklasse Mittelsachsens.

Es folgen Auszüge aus der Chronik von Rolf Koser:

1879 Am 28. Juni Gründung eines Turnvereines.

1914 Gauturnfest verbunden mit dem 25 jährigen Fahnenjubiläum.

1947 wurde die Sportgemeinschaft (SG) Mulda gegründet. Gleichzeitig erfolgte die Bildung der Sektion Fußball und es begann der Übungs- und Spielbetrieb.

1948 konnten durch den Tausch von Lebensmitteln 8 Paar Fußball-schuhe erworben werden. Die ersten Dresse wurden nach einer Lumpensammlung gekauft.

1950 Bau eines Sportheimes, welches 1956 erweitert wurde

1951 Am 26. Juni wurde die BSG-Aufbau Mulda gegründet.

1952 - 1954 bestand die Sektion Frauenfußball.

1953 Ab diesem Jahr besteht die Sektion Kegeln.

1954 Mit der Neuwahl der BSG-Leitung festigte sich die Betriebssportgemeinschaft. In den 50er Jahren zählte die BSG etwa 180 Mitglieder und 1964 bereits 320 Mitglieder. Es fand das 1. große Massensportfest statt, welches zur festen Tradition wurde. Nach der Gründung der „Lokomotive Mulda“ und den Anfängen des Spielbetriebes wurde Mitte der 50er Jahre die Sektion Tischtennis gegründet.

1957 Am 1. Dezember schloss sich die Weigmannsdorfer Sektion mit Schachspielern der Gemeinden Weigmannsdorf und Lichtenberg unserer Sektion Schach an. Seit den 60er Jahren beteiligte sich die Sektion am Wettkampfbetrieb. Seit Mitte des Jahres gibt es in Mulda die Sektion Frauengymnastik.

1960 wurde die Sektion Angeln gegründet. Es fand ein großes Volkssportfest statt, bei dem ca. 1.300 Teilnehmer gezählt wurden.

1961/62 Sektion Fußball: Kreismeister - Aufstieg in die Bezirksklasse bis auf 1 Jahr Unterbrechung wurde die Bezirksklasse bis 1982 gehalten.

1964 begann die freundschaftliche Verbindung mit dem Fußballclub „Banik Hrob“ in der CSSR, wo jährlich wechselseitig am 1. Mai ein Fußballspiel stattfand.

1975 Die Sektion Schach gehörte der Bezirksklasse an.

1976 Am 28. November fand im Tischtennis ein Freundschaftsspiel in Konstany/CSSR statt. Es spielte eine kombinierte Mannschaft Mulda/ Frauenstein.

1977 Im Rahmen der Schulsportgemeinschaft wurde eine Jugend Tischtennis Mannschaft gebildet. Die Mitglieder gingen vor allem aus der Sektion Geräteturnen hervor.

1978/79 Gründung der Sektion Prellball.

1984 fand die Einweihung des neuen massiven Sportlerheimes statt, das durch Eigenleistung entstand.

80er Jahre Sektion Fußball I.Mannschaft - 3maliger Kreismeister in Folge.

1989/90 Neubau/Umbau großer Sportplatz und 1991 Platzweihe.

1990 Umbenennung des Vereins in SV Mulda 1879 e.V.

90er Jahre Fortführung der Frauengymnastik unter der Abteilung Aerobic/ Seniorensport.

1997 Gründung der Abteilung Volleyball/Badminton.

1999 120 Jahrfeier des Sportvereines mit Teilnehmern der Sportfördergruppe der dt. Bundeswehr aus Frankenberg.

2005/06 Fußball E-Jugend ist Pokalsieger, Kreismeister und Hallenkreismeister.

2008/09 Fußball D-Jugend Kreismeister und ab 2009 in Bezirksklasse.

2010 Teilnahme an der 100-Jahrfeier des Fußballclubs in Dux im Rahmen des Förderprogrammes zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik.

2016 Fußball A-Jugend Mittelsachsenmeister und Hallenkreismeister.

2017 Sektion Fußball - Erstmaliger Aufstieg der ersten Männermannschaft in die höchste Spielklasse Mittelsachsens.